.
Die heutigen Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin, neuere Familienmodelle, sich abzeichnende Änderungen im Abstammungsrecht, z.B. für schwule Vaterschaft, etc. verändern die Bilder und Konzepte von Vaterschaft. Die Tagung informiert über familiensoziologische, rechtliche und ethische Hintergründe. Praktische Fragen verschiedener Lebensfelder wie unerfüllter Kinderwunsch, Schwangerschaftsabbruch, Paarberatung, schwule Vaterschaft oder soziale
Vaterschaft neu denken angesichts aktueller Diskussionen um Abstammungsrecht und Reproduktionstechnologie
Väter/Patchworkfamilien werden in Workshops diskutiert. Neben Information soll auf der Tagung auch Raum für einen Diskurs sein als Beitrag für einen konstruktiven Umgang mit dem Thema in Seelsorge und Beratung von Männern. Eingeladen sind MultiplikatorInnen, die mit dem Themenspektrum befasst sind, insbesondere AkteurInnen aus der Männer- und Väterarbeit und -seelsorge und alle Interessierten und Betroffenen.
ONLINE- TAGUNG 03.11.2020
Vater werden ... ist nicht schwer ?
Begrüßung und Beginn Dr. Andreas Heek, Leiter der kirchlichen Arbeitsstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in den deutschen Diözesen e.V. Martin Rosowski, Geschäftsführer Ev. Zentrum Frauen und Männer GmbH, Leiter Fachbereich Ev. Männer in Deutschland Keynotes: Kinderwunschbehandlung in Deutschland: Ein Überblick aus männlicher Perspektive Dr. Jasmin Passet-Wittig Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) Reproduktionsmedizin für Männer!? Aspekte aus normwissenschaftlicher Sicht. Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl Katholische Hochschule für Sozialwesen, Berlin, Mitglied des Deutschen Ethikrats Vaterschaft: Biologie oder soziale Konstruktion? – Reflexionen zur Reform des Abstammungsrechts Dr. Thomas Meysen Leiter SOCLES International Centre for Socio-Legal Studies gGmbH, Heidelberg Mittagspause Workshopphase Männer bei Schwangerschaftsabbruch Karl-Heinz Klücken, esperanza Mettmann Unerfüllter Kinderwunsch Dr. Jasmin Passet-Wittig, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung Vater, Vater und Kinder – Schwulen Ehepaaren Elternschaft ermöglichen Thomas Wilde, Schwules Forum Niedersachsen Väterbilder im Spiegel aktueller Debatten um Abstammung und Sorgerecht Dr. Dag Schölper, Bundesforum Männer – Interessenverband für Jungen, Männer und Väter e. V. Pause Perspektiven und Forderungen Plenumsdiskussion Tagungsende
Kirchliche Arbeitsstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in den deutschen Diözesen e.V.
. Evangelisches Zentrum Frauen und Männer gGmbH | Fachbereich Ev. Männer in Deutschland Berliner Allee 9-11 | 30175 Hannover 0511.89768.200 info@evangelisches-zentrum.de www.evangelisches-zentrum.de www.maennerarbeit-ekd.de
Carl-Mosterts-Platz 1 | 40477 Düsseldorf 0211 515 02 420 | heek@kath-maennerarbeit.de info@kath-maennerarbeit.de www.kath-maennerarbeit.de
VERANSTALTER
10:00
10:10
12:40
13:30
14:45
14:30
15:45
WARUM DIESE FACHTAGUNG?
PROGRAMM
1
2
3
4
Die Fachtagung wird mit dem Online-Tool ZOOM durchgeführt. Nach Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen die Zugangsdaten per E-Mail. Dieses Schreiben wird einen Link beinhalten, der Sie über Ihren Internetbrowser zum Online-Tagungsraum führen wird.
ANMELDUNG
Fachtagung „Vater werden … ist nicht schwer?“ Vaterschaft neu denken angesichts aktueller Diskussionen um Abstammungsrecht und Reproduktionstechnologie online 03.11.2020 www.onlinetagung-vaterschaft.de 0511.89768.200; info@onlinetagung-vaterschaft.de
Kirchliche Arbeitsstelle für Männerseelsorge  und Männerarbeit in den deutschen Diözesen e.V.